ÜBER UNS


Follow us on Instagram:
#alma.und.schwarz

 Alma & Schwarz


Alma & Schwarz: Das sind Sandy Gessner und Andreas Schwarz. Das sind Linie und Muster, Farbe, Haut und Leidenschaft.
Seit März 2016 wird in Jena am Markt 11 tätowiert. In entspannter Atmosphäre lässt man sich Zeit für den Kunden. Hier gibt es keine Massenabfertigung. Tätowiert wird nur mit Termin und nur ein Kunde am Tag – sodass garantiert auf jeden Menschen und dessen Wünsche individuell eingegangen werden kann.
Das Studio bewegt sich abseits der typischen Tattoo-Studio-Atmosphäre. Es ist vielmehr ein Lebensraum – ein Raum in dem man sich begegnet und austauscht. Ein Raum für Kreativität und zum Schaffen.



Andreas Schwarz


Andreas Schwarz ist Tätowierer mit Leib und Seele. Seit nunmehr 14 Jahren lebt er seine Berufung und ist dabei stets auf der Suche nach neuer Inspiration und neuen Arbeitstechniken – ohne dabei seine Ursprünge und die Wurzeln seines Handwerks aus den Augen zu verlieren. Stilistisch ist er sehr breit aufgestellt und versucht, jeden Kundenwunsch zu erfüllen. Seine Tattoos können somit realistisch sein und abstrakt, bunt und monochrom, schlicht und verspielt – und lassen sich in ihrer Form- und Farbsprache doch immer wieder in den asiatischen Raum, zu den traditionellen japanischen Iruzumi, zurückführen. In diesem Stil fühlt sich Andreas zuhause und verwurzelt. Er inspiriert und fasziniert den Tätowierer immer wieder aufs Neue.
Im Mittelpunkt seines Lebens steht das Werden und Lernen. Der Tätowierer ist niemals fertig, die Technik niemals perfekt. Stillstand gibt es nicht, nur ständige Veränderung. Nach 14 Jahren im Jenaer Muddox war die Gründung eines eigenen Ladens für ihn ein weiterer wichtiger Entwicklungsschritt.

Alma


Sandys Stil ist rotzig. Kleine Monster, verrückte Figuren: Es ist das irgendwie Ungerade, Unperfekte, Rebellische, was sie fasziniert und antreibt. Ihre Inspiration findet sie in zahlreichen Dingen; sei es im Reisen, in ihrer Arbeit als freie Grafikdesignerin, oder in den Wünschen und Ideen ihrer Kunden. Nach einem Studium der Mediengestaltung an der Bauhaus Uni in Weimar und 10 Jahren Arbeit für Hugo Boss ist sie Ende 2015 beim Tätowieren gelandet und lotet das Handwerk für sich immer wieder neu aus.
Die Künstlerin experimentiert und ist auf der Suche nach ihrem persönlichen Ausdruck in diesem Medium. Und doch haben ihre Motive einen ganz eigenen Strich. Es sind die klaren Linien und Flächen, die Texturen und Muster, der sparsame und dadurch umso wirkungsvollere Einsatz von Farbakzenten, die Sandys Tätowierungen so besonders machen.

using allyou.net